Eine skurrile musikalische Komödie,
wie sie nur das wirkliche Leben erfinden kann.

Ingrid Oberkanins als Esperanza Gratelli

  • Orchester
  • Gesang
  • Tanz
  • Komposition

Schlagwerkstudium am Bruckner Konservatorium Linz und der Musikhochschule Wien, Weiterbildung u.a. in Cuba bei José Eladio Amat und Eliel Lazo. Spielte u.a. mit Vienna Art Orchestra, HR-Bigband Frankfurt, Wolfgang Puschnig, Jamaaladeen Tacuma, Dave Samules, Rhythmusa, Krzystof Dobrek, Doretta Carter und Christian Muthspiel; Jazzfestivals wie Krakau, Paris, Vancouver, San Sebastian, Saalfelden; zahlreiche CD-Produktionen, Arbeit mit Theater, Tanz, Performance und freier Improvisation. Aktuelle Projekte sind das Trio „extra virgine“ mit Agnes Heginger und Nika Zach, „Lia Pale – gone too far“ und die Zusammenarbeit mit der Schauspielerin Brigitte Karner. 2004 Hans Koller Jazzpreis ( „side(wo)man of the year“), seit Herbst 2004 Lehrauftrag an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien.